MachtWort - MachtWort - Kommunikation

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


MachtWort
Burnout-Profilaxe

Gibt Ihnen Ihr Körper Warnsignale?

 
„Sag Du es ihm“, sagt die Seele zum Körper, „Auf mich hört er nicht, der Mensch.“ Und so tut der Körper, was er kann: Der Rücken schmerzt oder manchmal der Kopf. Sie haben Sehstörungen, das Knie tut weh, der Magen auch oder Sie sind plötzlich so vergesslich. Dann ist es gut, wenn Sie auf sich hören, etwas Gutes für sich tun und einem Burnout vorbeugen – zum Beispiel mit einem gezielten Profilaxe-Training.

Hier beschäftigen Sie sich mit Ihrer gegenwärtigen Situation, Ihrer Herkunft, mit gewaltfreier und respektvoller Kommunikation. Sie bringen Ordnung in Ihre Systeme (Familie, Arbeit, Verein...), lernen einen klaren Umgang mit sich und anderen, bekommen Kontakt zu sich selbst und zu Ihren familiären Wurzeln. Auf diese Weise geben Sie sich eine sichere Basis, von der aus Sie die Herausforderungen des Alltags mit Ruhe und Struktur gut bewältigen – ohne sich zu überfordern und am Ende ganz erschöpft zu sein.




Entfalten Sie Ihr Potenzial


Im systemischen Training / Coaching bekommen Sie professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung. Ziel ist es, Veränderungsprozesse und schwierige Lebensphasen zu gestalten, eingefahrene Muster zu durchbrechen und Ihr persönliches Potenzial zu entdecken und zu entfalten.  

„Systemisch" heißt in diesem Zusammenhang, dass Sie als Klient im Coaching-Prozess nicht isoliert sind, sondern in Wechselwirkung mit den Systemen, in denen sie sich bewegen stehen – Familie, Firma, Verein. So sind Sie als Mensch, eingebunden in Ihr familiäres, soziales und berufliches Umfeld Mittelpunkt des Geschehens. Sie geben das Ziel Ihres Entwicklungsprozesses vor und setzen Ihre eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten ein, um Ihre Ziele mit nach vorn gerichtetem Blick zu erreichen.


         


Familien-, System- und Strukturaufstellungen

 
Aufstellungsarbeit ist heute im medizinischen Bereich als Therapie-Form anerkannt, daneben im Wirtschaftsleben auch als wirksames Instrument der Teamentwicklung. Es gibt verschiedene Formate in der systemischen Aufstellungsarbeit: u.a.. Strukturaufstellung, Familienaufstellung, Teamskulptur.

Das Aufstellungsformat richtet sich nach dem Anliegen, das Sie als Klient haben. Dabei übernehmen Stellvertreter  oder Repräsentanten – Menschen, Figuren oder Symbole  – die Rolle der verschiedenen Beteiligten in einem System (etwa in der Familie, am Arbeitsplatz oder im Verein). Es ist auch möglich, Elemente einer Struktur aufzustellen (z.B. in Entscheidungsmomenten, die eine Möglichkeit oder die andere). Wenn Sie die Beteiligten / Elemente aufstellen,  geben Sie ihnen einen Platz im Raum. Damit entsteht ein Bild, das dem unbewussten Geschehen Rechnung trägt. Sie machen auf diese Weise den Weg für eine Bearbeitung dessen frei, was an der Oberfläche oft unsichtbar bleibt.

Beziehungen, Wechselwirkungen und Strukturen werden sichtbar. Sie bekommen die Chance, bestehende Konflikte zu verstehen und zu bearbeiten.
    
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü